Bild: Die EP-Teilnehmer:innen während einer Spielepräsentation am Wochenende (Quelle: M.Bekierz)

Trotz der Umbauarbeiten in der Ev. Jugendbildungsstätte Tecklenburg konnte das dritte Modul und Wochenende der Abenteuer- und Erlebnistrainer:innenfortbildung Mitte Mai erfolgreich angeboten werden.

15 Teilnehmende trafen sich erneut zum gemeinsamen Erleben und Demonstrieren eigener vorbereiteter Kooperationsübungen und erlebnispädagogischer Reflexionstechniken. Unter anderem standen in diesem Modul das Kennenlernen der hauseigenen Kletterwand der JuBi, erster Sicherungstechniken und die rechtlichen Grundlagen in der Bedienung der Sicherungsgeräte im Fokus.

Ob gegeneinander im Mäusefallenwettkampf, gemeinsam übend an der Abseilacht oder konzentriert im fachlichen Feedback miteinander – sich ein ganzes Wochenende als Teilnehmende einer Gruppe zu erfahren und Gruppendynamiken auszutesten verlangte Ausdauer, Engagement und Mut von allen Beteiligten.

Mitte August geht es für die Teilnehmenden der Fortbildung weiter. Diesmal voraussichtlich an der Felswand und im Wald.

Text: Marilena Bekierz, JuBi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.