Das Haus von der Becke

Nach Vollendung des alten Hauses „Von der Becke“ im Jahre 1902 wurde es zunächst als Krankenhaus, später als Kurheim und Altersheim geführt. Initiator Heinrich von der Becke war in dieser Zeit Pastor in Tecklenburg. Von den alten Gebäuden steht noch der 1958/59 errichtete Seitenflügel. 1973 erwarb der Kirchenkreis Tecklenburg das Gebäude, der es zunächst für die Verwaltung des Diakonischen Werkes nutzte. In den Folgejahren entstand dann die jetzige Jugendbildungsstätte, die am 16. September 1978 eingeweiht wurde.

Seit 1984 ist die Einrichtung vom Land NRW als Jugendbildungsstätte anerkannt und gefördert. Nach dem Auszug der Verwaltung des Diakonischen Werkes im Jahr 1991 in ein neues Verwaltungsgebäude neben der Jugendbildungsstätte bestehen enge Verbindungen zwischen beiden Einrichtungen.

Preisliste

Hier können Sie sich einen Überblick über unsere Preise verschaffen. Die Preislisten stehen Ihnen im PDF-Format zum Download zur Verfügung. Bei Fragen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!

Etagenplan

Anfahrt zur JuBi Tecklenburg

Die JuBi Tecklenburg ist mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen.

Mit dem Auto:
A1, Abfahrt Lengerich/ Tecklenburg
A 30, Abfahrt Ibbenbüren/ Laggenbeck (aus Richtung Niederlande)
A 30, Abfahrt Lotte/ Tecklenburg (aus Richtung Hannover) 

Mit der Bahn fährt man bis Lengerich oder Ibbenbüren und von dort mit der Buslinie R45 bis zur Haltestelle Haus „Von der Becke“

Umgebung

Mit seinen mittelalterlichen Häusern und der Burgruine bietet die historische Altstadt viel Raum für spannende Führungen und abenteuerliche Entdeckungstouren. Auf malerischen Gassen und Wegen bieten sich immer wieder einzigartige Aussichten weit hinein ins Münsterland.
Natur und Abenteuer im Naturpark Teutoburger Wald. Auf den gut ausgeschilderten Wanderwegen und Pilgerrouten sind abwechslungsreiche halb- und ganztägige Wander-, Rad- und auch Klettertouren möglich.
Das beheizte Waldfreibad ist zu Fuß gut erreichbar und ein Erlebnisbad befindet sich in 8 km Entfernung am Ibbenbürener Aasee.
Die Tecklenburger Freilichtspiele präsentieren in den Sommermonaten Programme für Jung und Alt.
Und wer die Angebote einer Großstadt nicht missen will, ist in 20 Minuten in Osnabrück oder in 30 Minuten in Münster.

In der JuBi gibt es das „Tecklen­burger Stadt­quiz“ in analoger und einige Schnitzel­jagd­routen rund um das Thema Nachhaltigkeit und Tecklenburg in digitaler Form zu erleben.
Fragen sie uns danach und viel Spaß beim Erkunden der Stadt!

Eine Schnitzeljagd, inspiriert vom Ökumenischen Kirchentag 2021, aber nachhaltig aktuell: Ob von zuhause aus oder in Tecklenburg selbst, dieser Bound verlangt genaues Hinschauen und belohnt mit vielfältigen Eindrücken rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Als QR-Code oder unter: https://actionbound.com/bound/Schauhin